Fenja

Früher habe ich eher den sportlichen Aspekt des Yoga gese­hen, doch irgend­wann spürte ich, dass Yoga nicht nur meinen Kör­p­er, son­dern auch meinen Geist und mein Herz berührt;  von da an begann meine große Liebe zum Yoga.

 

Ich mag die kör­per­lich her­aus­fordernde Yogaprax­is sehr, aber genau­so habe ich ruhige Stun­den, Atemübun­gen und Med­i­ta­tion zu schätzen gel­ernt. Für mich ist es dieses Gesamt­paket, das Yoga aus­macht und mich in meinem All­t­ag unter­stützt. Es ist ein Geschenk, und genau das möchte ich in meinen Kursen an dich weitergeben.

 

Abseits der Yoga­mat­te bin ich Lehrerin für Kinder mit geistiger Behin­derung. Diese Arbeit erfüllt mich sehr, erfordert aber auch viel Geduld, die durch meine tägliche Yogaprax­is gestärkt wird.

 

Das Meer, Reisen, Zeit mit Fam­i­lie und Freund:innen, Lesen, Kochen, Essen und Yoga zu unter­richt­en füllen mich aus.

Außerdem für dich auf der Matte