The extra Mile!

Alignment Refresher

Wenn der Hund nach unten schaut — was lässt du los, was spannst du an? Wo begin­nt die Bewe­gung, wie dirigierst du Muskelzug und Gelenkro­ta­tion und warum genau ist die eine Knochen­stel­lung gesün­der als eine andere?

MEHR 

Auch wenn alle Men­schen ver­schieden sind, so gibt es doch nur eine Aus­rich­tung, denn diese fol­gt dem anatomis­chen und somit uni­versellen Baukas­ten unseres Kör­pers. Deshalb ist Anatomie meine Spir­i­tu­al­ität und dieser Work­shop zugle­ich mein Klas­sik­er als auch meine Lei­den­schaft. Es gibt immer wieder Neues zu ent­deck­en, über dich, deinen Kör­p­er und deine Asanas.

Beckenboden + Rücken

Was in deinem Kör­p­er ist handtellerdick, mehrstöck­ig und schützt vor Rück­en­schmerzen? Eine kom­plexe Plat­te aus per­fekt abges­timmten Muskel- und Bindegeweb­ss­chicht­en mit­ten in deinem Kör­p­er: dein Beckenboden!

MEHR 

Spür­bar unter­stützt er zudem deine Atmung, Blase und Psy­che und deine gesamte Hal­tung. Damit ist der Beck­en­bo­den eine der wichtig­sten Muskel­grup­pen des ganzen Kör­pers! Untrennbar mit dem Rück­en ver­bun­den, dynamisch arbei­t­end und elastisch schenkt dir ein stark­er Beck­en­bo­den Wohlbefind­en von Kopf bis Fuß.

Im Work­shop lernst du anatomis­che Grund­la­gen und Übun­gen aus der Spi­ral­dy­namik®, die du sowohl in deinem Train­ing als auch im All­t­ag nutzen kannst. “Aha-Momente” inbegriffen!

goDeep – Workshopreihe

“Wie ein Bild­hauer bear­beit­et der Men­sch seinen Kör­p­er – ein Leben lang. Nur ver­wen­det er Bewe­gung und Bewusst­sein, statt Ham­mer und Meißel.”

Chris­t­ian Larsen, Grün­der der Spi­ral­dy­namik®️

MEHR 

Du möcht­est deinen Kör­p­er bess­er ken­nen­ler­nen und erfahren, wie du ihn gut organ­isieren und gesund aus­richt­en kannst? Dann bist du bei dieser Work­shoprei­he genau richtig.

An 6 Ter­mi­nen arbeit­en wir uns durch 6 ver­schiedene The­men. Alle Ter­mine sind einzeln buch­bar. Du entschei­dest, ob nur ein The­ma für dich inter­es­sant ist, oder ob es drei oder alle sechs sind. Alles ist möglich und alle Lev­el sind willkommen.

Ich habe diese Rei­he “goDeep” genan­nt, weil es in diesen Work­shops darum geht, tiefer in einzelne Posi­tio­nen einzu­tauchen, Kör­per­re­gio­nen bess­er ken­nen­zuler­nen und dein Kör­perge­fühl zu schulen. Es geht dabei nicht nur um Yoga, son­dern auch um deine Kör­per­or­gan­i­sa­tion im All­t­ag. Ich bedi­ene mich dabei der Ele­mente aus dem Yoga-Align­ment und den Prinzip­i­en der Spi­ral­dy­namik®.

Die Rei­he beste­ht aus den fol­gen­den 6 Themenbereichen:

 

  • Schul­ter & Nacken
  • Beck­en & Hüfte
  • Füße & Hände
  • Knie & Beine
  • Brustko­rb
  • Align­ment Standhaltungen

Happy Hamstrings

Es gibt zig Work­shops mit Titeln wie “Hap­py Hips” oder “Open your Hips”: Immer geht es um Hüftöff­nung. Aber ohne die kraftvolle Elas­tiz­ität dein­er Ham­strings, also dein­er Bein­rück­seit­en, nützt dir die geöffnete Hüfte lei­der wenig. 

MEHR 

Also: Spot­light auf die Ham­strings! Lerne dich anatomisch von hin­ten ken­nen und diese Muskel­wun­der effek­tiv mit zu trainieren, sog­ar im All­t­ag. 

Kraft + Elastizität

Kon­trahieren, aus­rotieren, bal­ancieren: Der Bewe­gungsmix im Yoga beansprucht deinen Kör­p­er auf eine Weise, die Geist und Seele direkt mit an Bord holt. Aber kom­men in dein­er Prax­is auch Kraft und Flex­i­bil­ität in Ein­klang? 

MEHR 

Viele Yogi:nis ken­nen das: Bes­timmte Kör­perteile wer­den entwed­er immer hyper­flex­i­bler oder bleiben extrem bewe­gung­seingeschränkt. Nach einiger Zeit ver­spürst du keinen Kraftzuwachs mehr oder schaffst es nicht, die wach­sende Flex­i­bil­ität muskulär abzusichern.

Woran das liegt und wie Kraft- und Elas­tiz­ität­strain­ing funk­tion­ieren, lernst du in diesem Work­shop. Erar­beite dir Tools für eine aus­bal­ancierte Yogapraxis.

Rotatorenmanschette

Rota­toren­man­schette? Was ist das denn??? Wenn du schon mal eine Ver­let­zung an der Schul­ter hat­test, ist die Rota­toren­man­schette dir vielle­icht bekan­nt; die meis­ten wis­sen aber gar nicht, was sie ist. Das wird sich mit diesem Work­shop ändern.

MEHR 

Die Rota­toren­man­schette umschließt dein Schul­terge­lenk und ist ein Net­zw­erk für Kraft, Sicher­heit und Sta­bil­ität. Drei Haupt­muskeln übernehmen dabei die Regie. Das Schul­terge­lenk selb­st ist eine anatomis­che Meis­ter­leis­tung und über­aus beweglich. Und ger­ade deshalb schle­ichen sich gern ein­seit­ige und eindi­men­sion­ale Fehlbe­we­gun­gen ein, die oft zu Verspan­nun­gen und Schmerzen führen. 

In diesem Work­shop zeige ich dir grundle­gende Übungsse­quen­zen, die deine Rota­toren­man­schette so drei­di­men­sion­al trainieren, wie sie es braucht. Du lernst, das Muskel­net­zw­erk bewusst anzus­teuern, zu koor­dinieren und zu kräfti­gen und dies auch in deinen All­t­ag zu integrieren.

Skoliose

Sport gegen Sko­liose, aufrechtere Wirbel­säule durch Bewe­gung? Das mag para­dox in allen Ohren klin­gen, die bei ver­dreht­en und ver­formten Wirbelkör­pern eher an All­t­ags­beein­träch­ti­gung, Korsett­tra­gen und jahre­lange Mühe denken und vom Sport deshalb Abstand hal­ten… Lust auf Aha-Momente? 

MEHR 

Mit Hil­fe des einzi­gar­ti­gen Bewe­gungskonzepts Spi­ral­dy­namik® lernst du in diesem Work­shop, deine Wirbel­säule mit effek­tiv­en 3‑D-Übun­gen nach­haltig dynamisch aufzuricht­en. Du weckst die Freude an der Bewe­gung und mit ihr Neugi­er darauf, die kör­per­liche Her­aus­forderung Sko­liose als Chance zur Entwick­lung von Kör­per­be­wusst­sein zu betra­cht­en — sei es für deine eigene Sko­liose oder deine Arbeit als Trainer:in, die Betrof­fene stärkt.

Yogaboard + inoroll®

Dieser Kurs kann nur offline stattfinden!!!

Du möcht­est deine Bal­ance verbessern und dein Core stärken? Deine Faszien endlich mal wirk­lich erre­ichen und deine tiefliegende Musku­latur trainieren?

MEHR 

Dann ist dieser Work­shop genau das Richtige für dich. Wir prak­tizieren mit dem Yogaboard und der inoroll®, um deine Yogaprax­is abwech­slungsre­ich zu gestalten.

Die inoroll® vib­ri­ert, während du verklebte Faszien ohne Schmerzen löst, und unter­stützt dich, Muskeln und Kör­pergedächt­nis aktiv anzus­teuern. Dabei stim­ulierst du Sehnen und Bän­der, erhöhst die Durch­blu­tung und stärkst deine Gelenk- und Knochen­struk­tur. 

Das Yogaboard wiederum stillt die Lan­drat­ten-Sehn­sucht nach Gle­ichgewichts-Her­aus­forderun­gen und Kör­per­be­herrschung wie auf einem SUP-Board. Du bal­ancierst auf einem kör­per­großen, ele­gant geschwun­genen Holzbrett und vari­ierst die Inten­sität dein­er Yogaprax­is mit ver­schiede­nen Unter­grün­den. Und falls du hoff­st, dabei trock­en zu bleiben: Deine Schweißperlen wer­den ausse­hen wie Lachtränchen!

Yoga + Psychologie

Jede:r spricht von der Yoga-Philoso­phie; aber was ist eigentlich mit der Yoga-Psy­cholo­gie? Während du mit Yoga-Übun­gen Kör­p­er und Geist har­mon­isierst und dich ganz auf dich fokussierst, kannst du es in dir auch bio­chemisch sprudeln lassen.

MEHR 

Neu­ro­trans­mit­ter und Hor­mone wie GABA, Sero­tonin und Dopamin sind natür­liche Anti­de­pres­si­va und lassen sich durch Asanas gezielt anre­gen. Zudem verbessert Yoga deine Wahrnehmung, reg­uliert Emo­tio­nen und erhöht sog­ar den Spiegel mehrerer Immun­glob­u­line und natür­lich­er Killerzellen. 

Lerne den Zusam­men­hang von Yoga und Psy­cholo­gie in diesem Work­shop the­o­retisch und prak­tisch ken­nen und nimm dir Werkzeuge für den All­t­ag mit, die deine Leben­szeit mit mehr Qual­ität beschenken.